Donnerstag, 26. Mai 2011

Mehrgenerationenhaus und Sponsoren bringen das Gallus zum Blühen

.

Am Samstag, dem 21. Mai herrschte emsiges Treiben im Gallus. Vom Mehrgenerationenhaus in der Kelkheimer Straße bis zur Falkschule an der Theodor-Heuss-Allee hatten die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils die Möglichkeit, an vielfältigen Mitmach-Aktivitäten für Jung und Alt teilzunehmen.

In einer Stadtteilfestatmosphäre konnten Besucher ihren Hunger an der Grillstation Ecke Idsteiner Straße / Kelkheimer Straße oder im Mehrgenerationenhaus stillen. Bei dem warmen Wetter fanden aber auch die kühlen Getränke in der Stephensonstraße ihre Abnehmer.

Die kleinen Gallusbewohner konnten sich auf einer Hüpfburg austoben, malen, basteln oder sich bei Tischtennis und Fußball sportlich betätigen. Auch eine Begehung des ansonsten verschlossenen Mitropa-Speisewagens der Deutschen Bahn samt Lok vor deren Zentrale war möglich. Entsprechend groß war der Andrang. Vor der Hellerhofschule wurden - getreu dem Motto des Festes "Das Gallus blüht auf" dann auch Blumen gepflanzt.

Zusammen mit seinen Kooperationspartnern Deutsche Bank und Linklaters gelang es dem Mehrgenerationenhaus auf diese Weise, den Frühling im Stadtteil einzuläuten und etwas Gutes für unseren Stadtteil zu erreichen. In seinem Grußwort bedankte sich dann auch der Stadtverordnete Thomas Kirchner für das große Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne die das Fest gar nicht möglich gewesen wäre.

Insgesamt, so Projektleiterin Kristin Deibert, beteiligten sich - angefangen vom Afrikanischen Kulturverein Frankfurt e.V. über die Hellerhofschule bis hin zur Sportjungen Frankfurt 20 Institutionen an der Aktion, die auch zum Ziel hatte, die Bewohnerinnen und Bewohner des Gallus und des Europaviertels einander näher zu bringen.

Weitere Impressionen vom Fest, liefert der nachfolgende kurze Film.