Freitag, 10. August 2012

Radweg in der Sondershausener Straße muss wieder benutzbar werden.

.
Zwischen der Kleyerstraße und der Cordierstraße ist das Radfahren gegen die Einbahnstraße erlaubt.  Entsprechende Markierungen auf der Fahrbahn weisen dies aus. Nördlich der Cordierstraße ist dies jedoch nicht mehr möglich. Radfahrer müssen nun auf einen eigens für sie ausgeweisenen Radweg ausweichen. Dies ist jedoch oftmals nicht möglich, da dieser durch parkende Autos oder abgestellte Motorräder verspert ist.

In einem Antrag zur nächste Sitzung des Ortsbeirates 1 am 21. August fordert die CDU-Fraktion daher den Magistrat der Stadt Frankfurt auf, die durchgängige Befahrbarkeit des Radweges in der Sondershausener Straße zu gewährleisten.

Dazu soll geprüft werden, ob dies entweder durch eine Veränderung der Markierung der Parkplätze und / oder durch eine stärkere Bestreifung des Abschnittes durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes erreicht werden kann. Den Christdemokraten geht es nicht darum, die Anzahl der Parkplätze zu reduzieren, eine Benutzung des Radweges in der vorgeschiebenen Art und Weise muss jedoch möglich sein.