Donnerstag, 10. September 2015

CDU-Anträge erhöhen Verkehrssicherheit auf der Idsteiner

.
Ausgelöst von zwei Anträgen der CDU-Fraktion im Ortsbeirat 1 wurden in den letzten Wochen Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf der Idsteiner Straße realisiert. Dabei handelt es sich konkret um die Umgestaltung des Kreisels an der Ecke Idsteiner Straße / Schwalbacher Straße und der Kreuzung Idsteiner Straße / Eppenhainer Straße.
Auslöser für die Initiative der Christdemokraten an letztgenanntem Standort war laut Ortsbeirat Wolfgang Kreickmann ein Verkehrsunfall, der sich Ende 2014 dort ereignete. Dabei waren zwei Fahrzeuge auch aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse durch im Umfeld der Kreuzung parkende Fahrzeuge kollidiert.Wären an dieser Stelle damals Fußgänger oder Schulkinder gelaufen, hätten diese keine Chance gehabt unverletzt davon zu kommen.

Der beschriebene Vorfall war zwar der folgenschwerste aber nach Auskunft von Anwohnern leider nicht der einzige an dieser Kreuzung. Vielmehr kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Fastzusammenstößen an dieser Stelle.Nach einer Begehung mit Vertretern des Straßenbauamtes, Bürgerinnen und Bürgern sowie der Politik wurde nun die Situation an der Kreuzung durch Installation weiterer Poller auf der südwestlichen Seite der Idsteiner Straße verbessert. Ein „Zuparken“ der Kreuzung und die damit verbundene Verschlechterung der Sicht ist damit nicht mehr möglich.

Die Situation am Kreisel an der Kreuzung Idsteiner / Schwalbacher Straße, der von der CDU schon seit längerem kritisiert wurde, konnte nun – ebenfalls nach einer Ortsbegehung mit den Fachämtern – deutlich verbessert werden. Dazu wurde auf der nordöstlichen Seite der Idsteiner Straße das Schrägparken eingeführt, was zu einer Verengung der Fahrbahn und damit einer Geschwindigkeitsreduzierung vor dem Kreisel führt. Zudem wurde der Kreisel selbst optimiert. Die beigefügten Fotos zeigen deutlich, dass der Kreisel nun auch umfahren wird. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Schulwegsicherheit im nördlichen Bereich der Paul-Hindemith-Schule und dem Spielplatz an der Südseite des Lotte-Specht-Parks im Europaviertel.

Die Ortsbeiratsfraktion der CDU wird gemeinsam mit dem Mitglied des Schulausschusses im Römer, dem Stadtverordneten Thomas Kirchner, in den kommenden Wochen die Schulwegesituation im Umfeld weiterer Schulen im Gallus untersuchen und gegebenenfalls Verbesserungen in die Wege leiten.